News

Kasseler Freibadsaison bis 13. September verlängert

Kassel, 28. August 2020. Die Freibadsaison in Kassel legt eine Sonderschicht ein. Die Städtischen Werke, die die Bäder betreiben, verlängern in Abstimmung mit der Stadt Kassel die Saison bis Sonntag, 13. September.

mehr erfahren

Sommerbonus: Ab morgen 50 plus in den Freibädern der Städtischen Werke

Kassel, 7. August 2020. Die Badegäste verhalten sich mustergültig und das schönste Sommerwetter lacht: Dies sind gleich zwei Gründe, warum die Städtischen Werke ab dem morgigen Samstag, 8. August, die Kapazitätsgrenzen in ihren Freibädern um jeweils 50 Gäste erweitern. Dieser Schritt erfolgt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Kassel.

mehr erfahren

Wiedereröffnung der Kasseler Bäder ab 1. Juli - Informationen zum Schwimmbadbesuch

Kassel, 25. Juni 2020. Nachdem seit Anfang Juni Vereinsschwimmen im Auebad und im Hallenbad Süd wieder möglich war, öffnen die beiden Hallenbäder sowie die der Außenbereich des Auebads und die beiden Freibäder in Harleshausen und Bad Wilhelmshöhe am Mittwoch, 1. Juli 2020, für die Allgemeinheit. Die Städtischen Werke haben für die Badbesucher in den letzten Wochen die Bäder hergerichtet sowie ein Onlinetool installiert, das ein komfortables Reservieren von Schwimmzeiten und die Online Bezahlung ermöglicht. Um Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, gelten vorübergehende Zeit- und Besucherzahlbegrenzungen.

mehr erfahren

Kasseler Bäder öffnen am 1. Juli für die Allgemeinheit – Besucherzahlen und Aufenthaltsdauer beschränkt

Kassel, 19. Juni 2020. Die Hallen- und Freibäder der Stadt Kassel öffnen zum 1. Juli 2020 für die Allgemeinheit. Um die notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, werden die Besucherzahlen und die Aufenthaltsdauer begrenzt. Die Städtischen Werke als Betreiber der Bäder arbeiten gerade an einem Reservierungssystem für ihre Internetseite, mit dem Badegäste Eintrittskarten und entsprechende Zeitfenster für ihren Besuch vorab buchen können. Es soll ebenfalls zum 1. Juli startklar sein. Auch über die telefonische Hotline 0561 782-3383 werden Buchungen möglich sein. Um dem erhöhten Hygieneaufwand und Sicherheitsstandards gerecht zu werden, werden vorläufig in allen Bädern zusätzliche Reinigungs- und Aufsichtskräfte eingesetzt.

mehr erfahren

Kassels Bäder geschlossen

Kassel, 14. März 2020. Die beiden Hallenbäder der Stadt Kassel bleiben ab Sontag, 15. März 2020, bis auf Weiteres geschlossen. Hintergrund ist eine Verfügung der Stadt Kassel. Dr. Michael Maxelon, Vorstandsvorsitzender der Städtischen Werke, erklärte, dass es zwar weder im Auebad noch im Hallenbad Süd positive Befunde auf den COVID-19-Erreger oder Verdachtsfälle gebe. Aber die Sicherheit der Badegäste und des Personals gingen vor.

mehr erfahren

Auebad und Hallenbad Süd: Einschränkungen ab Freitag

Besucherzahlen begrenzt

mehr erfahren

Pressekontakt

Unsere Pressesprecher Ingo Pijanka bieten Journalistinnen und Journalisten aktuelle Informationen über KasselBäder.

Kontakt: presse(at)kvvks.de oder 
0561 - 782 2436 und 
0561 - 782 2836 

Sie möchten fotografieren oder filmen?  
Für Aufnahmen in Fahrzeugen, Betriebshöfen und Anlagen der KVV benötigen Sie die Genehmigung. 

Ingo Pijanka
Ingo.Pijanka(at)kvvks.de

 

Liebe Badegäste, 

Das Hallenbad Süd und das Auebad bleiben bereits ab Samstag, 31. Oktober 2020, geschlossen. Grund sind die spürbar steigenden Infektionszahlen in Stadt und Landkreis Kassel. Risiken sollen schnellstmöglich minimiert und Kontakte reduziert werden. Die Bäder werden von den Städtischen Werken im Auftrag der Stadt Kassel betrieben. Sie fallen unter die bundesweite Vorgabe, Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen zu schließen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr KASSEL BÄDER Team

 

 

Liebe Badegäste, 

Das Hallenbad Süd und das Auebad bleiben bereits ab Samstag, 31. Oktober 2020, geschlossen. Grund sind die spürbar steigenden Infektionszahlen in Stadt und Landkreis Kassel. Risiken sollen schnellstmöglich minimiert und Kontakte reduziert werden. Die Bäder werden von den Städtischen Werken im Auftrag der Stadt Kassel betrieben. Sie fallen unter die bundesweite Vorgabe, Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen zu schließen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr KASSEL BÄDER Team