Weitere Normalisierungen in den Kasseler Bädern Bonuskarten wieder nutzbar – Kartenkauf an den Kassen möglich – Föhne in Betrieb

Ab Montag, 5. Oktober 2020, gibt es weitere Normalisierungen in den beiden Kasseler Hallenbädern. Sowohl im Auebad als auch im Hallenbad Süd ist es wieder möglich, an der Kasse Eintrittskarten zu erwerben. Dafür fallen die Online-Bezahlung und telefonische Reservierung weg. Die beliebten Bonuskarten sind ebenfalls wieder erhältlich. Außerdem können die Badbesucher wieder die Föhne nutzen.

Schwimmer sind in den beiden Kasseler Hallenbäder willkommen – aber auch, wer einfach nur entspannen möchte. (Bild Isabell Pitsch, Rechte Städtische Werke AG)

Stammgäste werden sich vor allem wieder auf die Bonuskarten freuen. Sie sind in beiden Hallenbädern ab 5. Oktober nutzbar und im Wert von 25, 50 oder 100 Euro erhältlich. Sie bieten, je nach Wert, einen Rabatt von 10, 15 oder 20 Prozent auf den Kaufpreis der Eintrittskarten.

Ebenfalls erfreulich für Stammgäste des Auebads ist, dass die Online-Reservierung weiterhin möglich ist. 50 von insgesamt 150 Karten sind vorab online buchbar. Die restlichen 100 Karten können direkt an der Kasse des Bads an der Fulda erworben werden. Bezahlt wird in beiden Fällen an der Kasse. Eine Online-Zahlung ist nicht mehr notwendig. Im Hallenbad Süd wird ab kommendem Montag wieder der Kauf der Eintrittskarten am Kassenautomaten möglich sein. Die vorherige Online-Buchung oder -Zahlung ist dann nicht mehr notwendig.

Die Föhne in den Bädern werden am Montag ebenfalls wieder in Betrieb genommen. Wegen einer möglichen Verteilung von Aerosolen sind die üblichen Mindestabstände zwingend einzuhalten. Außerdem ist die Nutzung nur mit korrekt aufgesetztem Nasen-Mund-Schutz zulässig.

Die bekannten Zugangsregeln und die Zeitfenster bleiben weiterhin gültig. Die Einlasszeiten für beide Hallenbäder sind zwischen 10 und 12.45 Uhr, von 13 bis 17.45 Uhr und von 18 bis 22.00 Uhr. Das Auebad öffnet zusätzlich dienstags und donnerstags ab 7 Uhr für Frühschwimmer, das Hallenbad Süd mittwochs ebenfalls ab 7 Uhr für Frühschwimmer. Das Bad im Stadtteil Brückenhof bietet zudem samstags zwischen 8 und 9.45 Uhr Damenschwimmen an.

 

Liebe Badegäste, 

Das Hallenbad Süd und das Auebad bleiben bereits ab Samstag, 31. Oktober 2020, geschlossen. Grund sind die spürbar steigenden Infektionszahlen in Stadt und Landkreis Kassel. Risiken sollen schnellstmöglich minimiert und Kontakte reduziert werden. Die Bäder werden von den Städtischen Werken im Auftrag der Stadt Kassel betrieben. Sie fallen unter die bundesweite Vorgabe, Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen zu schließen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr KASSEL BÄDER Team

 

 

Liebe Badegäste, 

Das Hallenbad Süd und das Auebad bleiben bereits ab Samstag, 31. Oktober 2020, geschlossen. Grund sind die spürbar steigenden Infektionszahlen in Stadt und Landkreis Kassel. Risiken sollen schnellstmöglich minimiert und Kontakte reduziert werden. Die Bäder werden von den Städtischen Werken im Auftrag der Stadt Kassel betrieben. Sie fallen unter die bundesweite Vorgabe, Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen zu schließen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr KASSEL BÄDER Team