Jugendliche gestalten Zukunft

Nachhaltige Projekte auf dem KVV-Zukunfts-Camp entwickeln – 500 Euro Preisgeld für die beste Idee

Kassel, 28. Juli 2022. Sind wir in der Zukunft elektrisch mobil oder mit Wasserstoff? Und ist nicht das Fahrrad die bessere Lösung? Warum hat eigentlich nicht jedes Haus eine Solaranlage auf dem Dach oder Balkon? Und warum landet der Kaffeebecher immer noch im Müll? Oder was ist eigentlich der Grund, warum nicht alle Windkraft gut finden? Fragen, die nicht nur die Politik umtreiben, sondern viel mehr die jungen Leute. Diejenigen, die in Zukunft mit dem leben müssen, was die Alten ihnen hinterlassen. Es geht um ihre Zukunft. Und über diese Zukunft möchte die KVV mit jungen Leuten beim Zukunfts-Camp reden, diskutieren, streiten und am Ende Ideen entwickeln. Und für die beste Idee bekommt das Team bis zu 500 Euro.

Das KVV-Zukunfts-Camp findet erstmals vom 5. bis 7. August im Kasseler Auebad statt. Angesprochen sind Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahre, die Lust haben, sich mit Gleichgesinnten über alles, was mit Nachhaltigkeit und Zukunft zu tun hat, intensiv auszutauschen. Nicht in der Schule, nicht mit dem Zeigefinger – sondern so, wie es gefällt und das an einem Ort, der im Sommer sowieso auf der Agenda steht: im Freibad. Ganze drei Tage geht es um die Themen erneuerbare Energien, E-Mobilität, Digitalisierung, Wasser und Energieerzeugung oder ÖPNV. Und darum, wie die jungen Leute selbst ein lebenswertes Heute und Morgen mitgestalten können.

Der Spaß steht im Vordergrund, schließlich sind Sommerferien. Deshalb stehen neben den inhaltlichen Arbeitsphasen Challenges, Chillen und Fun auf dem Programm. Und so viel sei verraten, eine große Party am Samstagabend mit DJ Luke und der Jungen Kunst Bühne.

Wer Lust hat, vom 5. bis 7. August dabei zu sein und bis zu 500 Euro gewinnen möchte, kann sich als Einzelperson oder im Team anmelden. Einfach www.zukunfts-camp.de besuchen, Anmelde-Button anklicken, Anmeldestrecke durchlaufen und Bestätigung erhalten. Der Countdown läuft!